Donnerstag, 20. Februar 2020

Frage 9 - Unterschied zu den Reichsbürgern


9. Wie unterscheidet ihr Euch von den "Reichsbürgern"?

"Reichsbürger" ist ein sehr verkürzender Sammelbegriff für einen Teil das Grundgesetz ablehnender Menschen.
  S. Verfassungsschutzbericht >>
  [Andere, wesentlich bedeutendere (!) Grundgesetz-ablehnende Bewegungen haben wir in den Fragen 2 und 5 besprochen.]

Anders als wir
-
lehnen sie das Grundgesetz aus formal-rechtlichen, aus inhaltlichen und/oder aus prinzipiellen Gründen in seiner Gültigkeit für Deutschland ab,
-
orientieren sich zum Teil an der Reichsverfassung von 1918 (nur hier trifft der Name "Reichsbürger" wirklich zu),
-
möchten - unter Ablehnung des Grundgesetzes (!) - Deutschland eine neue Verfassung geben
(s. etwa
"Verfassunggebende Versammlung" >>)
[1]
-
oder halten es für prinzipiell unanständig, dass zwischen freien Menschen mehr als eine freie Übereinkunft gelten soll, egal ob als "Grundgesetz" oder als "Verfassung". (Selbstverwalter)

Wir hingegen
-
schätzen das Grundgesetz trotz seiner historischen Bedingtheiten,
-
halten seinen Grundimpuls für die unbedingt angemessene Antwort auf die Verbrechen des dritten Reiches,
-
sehen in ihm aber auch schon den angemessenen Schutz für die Katastrophen einer sich weltweit etablierenden Wirtschafts-, "Eliten"- und Kapitalmarktdiktatur,
-
möchten Deutschland deshalb nicht eine neue Verfassung, sondern das Grundgesetz selbst zur Verfassung geben
-
und sehen in ihm, gerade wenn es ernst genommen wird, die Basis für den freien Menschen:
· Achtung und Schutz der Menschenwürde als Aufgabe ALLER staatlichen Gewalt (Artikel 1)
· Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit (Artikel 2)
· Demokratie-, Sozialstaats- und Rechtsstaatsprinzip (Artikel 20)

Die Unterschiede könnten kaum gravierender sein.


___________

@[1]: Eine eingehendere Auseinandersetzung mit der "Verfassunggebenden Versammlung" ist hier >> gegeben.



Keine Kommentare:

Kommentar posten